So solltest du deine Wohnung mit skandinavischen Möbeln einrichten

Magst du auch die IKEA-Möbel und möchtest du deine Wohnung ähnlich zu einem Katalog einrichten? Hast du die Naturmaterialien und natürlichen Farben gern und möchtest du sie ins Design einbauen? Wir zeigen dir, was für Möbel lohnt es sich zu kaufen und was das Interieurbesonders stimmungsvoll macht.
Um deine Wohnung mit diesen Möbel geschmackvoll einrichten zu können, solltest du damit klar werden, was eigentlich skandinavisches Design bedeutet. Viele machen falsch ein Gleichheitszeichen zwischen dem minimalistischen und skandinavischen Stil, aber es ist nicht korrekt.

mit skandinavischen Möbeln einrichten

Deswegen ist der skandinavische Stil nicht minimalistisch.

Im modernen Sinne genommenes skandinavisches Design begann in den 50-er Jahren seinen Welteroberungszug aus den nördlichen Ländern, und seitdem erfreut es sich einer ungebrochenen Popularität.
Seine legendäre Figur, Arne Jacobsen hielt die einfachen, modernen und trotzdem funktionellen Stühle für essentiell. Mit seinem Namen ist der berühmte „Egg Chair“ verbunden, der bis heute eines der berühmten Stücke der modernen Raumgestaltung ist.

Neben Jacobsen war Hans Wegner derjenige, der eine besondere Wirkung auf den skandinavischen Stil des 20. Jahrhunderts ausgeübt hat. Wegner machte gerne Versuche in der Architektur mit bis dahin unbekannten Materialien, Soffen und grellen Farben, und seine Wirkung ist bis heute in der Welt der Raumgestaltung unantastbar.

Dagegen verbreitet sich der minimalistische Stil aus Amerika von 60-er Jahren. Im Gegensatz zum skandinavischen Design entbehrt der Minimalismus die natürlichen Stoffe, die Möbel werden vor allem aus rostfreiem Stahl, Chrom und Kunststoff hergestellt.

Was ist das Geheimnis von Skandinaviern?

Für die Skandinavier sind die Liebe der Natur, die Bescheidenheit charakteristisch, und all daneben sind die Funktionalität und Einfachheit für sie wichtig. Es bezieht sich nicht nur auf das Design, sondern auf ihre komplette Lebensführung.
Da es kalt ist und nur wenig Sonnenschein gibt, verbringen sie den wesentlichen Teil ihres Lebens zwischen den vier Wänden. Sie bemühen sich die natürlichen Werte, das Licht und die organischen Stoffe in das Interieur einzuschmuggeln.

Während des Einrichtens deiner Wohnung lohnt es sich die folgenden ein paar Punkte zu berücksichtigen.

Licht

Bei den Skandinaviern ist die Zahl der Sonnenstunden wenig, deshalb benutzen sie riesige Fenster. Diese Fenster und Türen sind auch einfach, verfügen im Allgemeinen über weiße Holzrahmen. Wegen des geringen Lichtes verwenden sie nicht nur die Fenster, sondern auch die Spiegel und sogar sehr ideenreich. Sie sind wichtige Elemente von Design und dafür ausgezeichnet geeignet, das natürliche Licht zu reflektieren.
Die Lampen sind im Allgemeinen modern, weiß und lieber einfache Accessoires des Innenraums.

Farben

Um das natürliche Licht zu verstärken, benutzen die nördlichen Menschen charakteristischerweise gebrochene Farben.
Diese hervorheben die einfachen, modernen Holzmöbel besonders gut. Die blassen oder eben weißen Wände sind doch optisch von großer Bedeutung, da sie den Raum ausdehnen, deswegen wirkt das Interieur viel mehr geräumiger. So, wenn du über kleinere Wohnung verfügst, kannst du die im skandinavischen Design einwohnenden Möglichkeiten ausnutzen.

Natürliche Elemente

In den skandinavischen Heimen kommen die organischen Elemente öfters vor, deswegen ist das Holz nicht nur im Falle der Möbel sondern auch im Falle des Fußbodens eine ausgezeichnete Wahl.
Die Fichte, die Buche und die Esche sind die beliebtesten Stoffe. Bei der Ausgestaltung wird ein großer Wert darauf gelegt, dass die auf natürlicher Weise zustande gekommenen Flecken nicht geschliffen werden, so wirkt das Holz in dem Interieur viel mehr natürlicher.
Topfblumen kommen öfter vor, die mit ihrer grünen Farbe den hellen Innenraum brechen und wahre, frische Farbflecke sind.

Textilelemente

Die skandinavische Architektur kann die legeren, leichten Innenräume dafür danken, dass sie Textilien nur minimal verwendet, deswegen drückt sie den Raum nicht zusammen, sondern erweitert sie lieber. Bis auf das Sofa, ein paar Kissen und Teppiche in neutraler Farbe kann man keine Gewebestoffe finden.
Es ist auch nicht am besten die Wände mit Textilien zu zieren, da es die Einheit bricht.

So solltest du deine Wohnung mit skandinavischen Möbeln einrichten

In der skandinavischen Raumgestaltung braucht man nicht auf viele Sachen zu achten, es ist viel mehr wichtiger den Stil zu spüren. Versuche bitte die Falle von Minimalismus zu vermeiden, ausgenommen, wenn es dein Ziel ist. Um dich darauf besser einstellen zu können, gibt es Grundlegungen. Es lohnt sich diese zu befolgen.

Die Möbel des Schlafzimmers

Ein Fußboden aus Esche passt prima zum Schlafzimmer im skandinavischen Stil, wozu die optimale Wahl weiße oder helle Wand ist. Der Vorhang kann dunkler sein, sogar dunkelblau oder schwarz. Es bildet einen tollen Kontrast mit dem einfarbigen Raum. Das Bett ist im Allgemeinen weiß, oder mit Holzrahmen, das Betttuch ist aber auch weiß, wozu zum Beispiel die grauen Accessoires brillant passen.
Im Weiteren ist es wichtig, auf beide Seite des Bettes Stehlampe zu stellen, oder irgendwelche Beleuchtungskörper. Wenn es zu steril wirkt, tue eine Topfpflanze in die Ecke, und lege unter den Tisch einen kleinen, einfachen Teppich.

Küchenmöbel

Die weißen Möbel und die aus rostfreiem Stahl hergestellten Einrichtungen können miteinander sehr gut kombiniert werden. Den Platz kannst du mit einer gut platzierten Topfblume und mit ein paar Geweben beleben. Es kann eine Tischdecke in neutraler Farbe, oder Stuhlkissen sein.
Im Falle von Stühlen und Tischen lohnt es sich hellere Farben zu wählen. Hier brauchst du nicht unbedingt auf das Weiße zu bestehen, es kann hellblau, hellgrün, oder irgendwelche von dir bevorzugte Farbe sein. Wenn du dir visuell vorstellst, diese passen sehr gut zu dem weißen Küchenmöbel.

Wohnzimmer

Wähle fürs Wohnzimmer ein helles, eventuell graues Sofa, abhängig davon, wie viel weiße Farben sich im Raum befinden. Es lohnt sich auf alle Fälle den zu homogenen Raum mit ein paar Paradekissen in verschiedenen Abtönungen zu beleben. Um die übertriebene Wirkung zu vermeiden, wähle bruchweißen, oder hellgrauen Teppich, darauf kannst du mutig einen Holzcouchtisch tun. Damit ist die Harmonie sofort gegeben.

Möbel des Badezimmers

Es ist wichtig, dass die Möbel im Falle von Badezimmern transpatenter und klarer werden, so solltest du die überflüssigen Accessoires zu vermeiden. Es ist am besten, wenn die Duschkabine aus Glas hergestellt wird, das Metall oder der Kunststoff wären aufdringlich. Die idealen Accessoires des skandinavischen Badezimmers sind: der Waschbecken, der an die Wand angebracht werden kann und Toilette, und die in die Wand applizierten Spotlampen und ein grauer Badetuchhalter.

Passen dir die skandinavischen Möbel?

Die skandinavischen Möbel passen nicht jedem. Wer das Metall, die kalten Farben, oder die kitschigeren Möbel im Bourdoir Stil mag, dem wird das skandinavische Design nicht gefallen, da er sich darin nicht zu Hause fühlen würde.

Aber dann, welchem Persönlichkeitstyp würdest du es empfehlen?
Ich empfehle es denjenigen

  • die die natürlichen Materialien mögen
  • die die Natur, das Grüne und die organischen Farben gern haben
  • die sich in einem freundlichen Milieu wohl fühlen und die Ausgewogenheit mögen
  • die nach Einfachheit streben, aber mit dem minimalistischen Stil nicht begnügen
  • die den rustikalen Stil mögen und wegen den vielen natürlichen Stoffen den skandinavischen Stil lieben werden

Bei der Raumgestaltung ist es am wichtigsten, dass du dich damit identifizieren kannst. Du solltest möglichst so ein Interieur wählen, das deine Persönlichkeit gut zurückspiegelt, sonst wirst du dich in so einem Raum nie wohl fühlen.